3.III.1915 “Die Wunden sind schon zu”

Spurensuche Röntgenbilder aus dem Ersten Weltkrieg

Wolfgang Husserl an M. Husserl, 3. III. 1915

Liebste Mama!                                                                         Feldlazarett 87. 3.3.15

…  Bin froh, dass ich mit einer so leichten Sache weggekommen bin; wenn ich hier Verwundungen sehe, bei denen einem die Haare zu Berge stehen, und was die Ärmsten für Schmerzen auszustehen haben! Wollte Gott dieser elende Krieg wäre bald zu Ende! Gestern war G<erhart> nach Roeselare, um Besorgungen für mich zu machen. …

Heil!

Wolfgang


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *