18.III.1915 “Gestern also den Tag über bei Wolf-Ritter des Kreuzes”

1186873

Edmund und Gerhart Husserl an M. Husserl, 18. III. 1915

Liebe Malvine!                                                                                                                    Donnerstagvormittag

Gestern also den Tag über bei Wolf-Ritter des Kreuzes, das ihm vom komm<andierenden> General persönlich überreicht wurde. – Alle möglichen hohen und niederen Militärs gesprochen, nämlich auch der Divisionär ließ sich mir vorstellen (oder umgekehrt) und erkundigte sich sehr fr<eundlich> nach Wolf, besonders 2 Mal auch der Regimentskommandeur, ein wahrer Kavalier. … Wolf sieht sehr gut aus, stark abgemagert, noch etwas schwach, sehr guter Dinge. Mittags aß ich als Gast der Gerhart‘schen Kameradschaft das Mannschaftsessen. Die Jungen (Hippel etc.) gesprochen. Göppert traf ich, als ich zum Zügle ging, das ich dadurch versäumte, erhielt dann aber vom Divisionsstab einen zweirädrigen Wagen nach Roulers, wo ich zum 2. Mal übernachtete. Gerhart erhielt Urlaub bis Samstag, und ich hoffe so lange in R. bleiben zu können – wenn nicht der Lazarettzug früher abgeht. Gerhart sehr gut aussehend. …

Herzliche Grüße,

Edmund und Gerhart


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *