25.XI.1914 “Wir lassen uns die Gemütlichkeit aber nicht rauben”

Gemütliches Kartenspiel
Gemütliches Kartenspiel

Wolfgang Husserl an M. und E. Husserl, 25. XI. 1914

… Zwei Nächte im Schützengraben, zwei Nächte im Ort, wo es viel gefährlicher ist, da das Dorf zeitweise vom Feind bombardiert wird. Wir lassen uns die Gemütlichkeit aber nicht rauben. So sitzen wir hier in einem kaputten Haus, dessen Luken notdürftig mit Stroh und Zeltbahnen verstopft sind um den nach endlosen Bemühungen in Glut versetzten Herd. Leutnant Keil erzählt von seinem Leben – eine nette Plauderstunde, bis eine Granate ins Nachbarhaus einschlägt. … Dein Brief vom 17., liebe gute Mama, hat uns ganz außerordentlich gefreut. Martin Lehmann tot, bin furchtbar traurig (an seiner Verwundung vom 10. November gestorben). …

W.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.